Agastache - kitzelt die Sinne

Agastache-Hybride ´Blue Fortune´ und Echinops ritro ´Veitch´s Blue´

Agastachen oder Duftnesseln sind Stauden aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Der Name Agastache entstammt der griechischen Sprache und bedeutet so viel wie "mit vielen Ähren". Das unverwechselbare Kennzeichen der Winterharten unter ihnen sind die blauen, ährigen Blütenkerzen, die sie zielstrebig in den Himmel schieben. Ihr ausgeprägter vertikaler Wuchs, die lange Blütezeit, die ansprechende Wintersilhouette und der interessante Farbkontrast zwischen Kron- und Kelchblättern machen Agastachen zu Stauden von hohem Zierwert. Sie entfalten ihre optische Wirkung besonders bei der Verwendung in Gruppen und sind dann sowohl hervorragende Begleitstauden für Rosen als auch selbst eine Attraktion im gemischten Staudenbeet.

 

Die meisten kulturwürdigen Arten verströmen insbesondere an heißen Tagen einen angenehm würzigen Duft, der an Anis, Fenchel oder Zitrone erinnert. Die von ihnen produzierten aetherischen Öle und der süße Nektar am Grunde ihrer Lippenblüten ziehen viele Insekten wie Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge geradezu magisch an.

 

Blüten, junge Blätter und Stängel von Duftnesseln lassen sich auch zum Würzen von Fisch- und Fleischspeisen, zum Verfeinern von Salaten und Fruchtdesserts oder auch zur Herstellung von Tees verarbeiten, da sie über und über mit Drüsen bedeckt sind, die delikate Geschmacksstoffe enthalten.

 

Die krautigen Duftnesseln haben vierkantige Sprossquerschnitte, die für Pflanzen aus der Familie der Lippenblütler typisch sind. Das Festigungsgewebe an den Kanten der Stängel sorgt dafür, dass sich selbst höhere Arten als sehr windstabil erweisen. Diese Eigenschaft zeigen auch so bekannte Nutz- und Zierpflanzen wie Lavendel, Brandkraut, Thymian, Minze oder Indianernessel, welche zur gleichen Pflanzenfamilie zählen.

 

Agastachen lieben einen sonnigen Standort mit durchlässigem, humosen aber nicht zu nährstoffreichen Boden, der eher etwas trocken sein darf. Ein Rückschnitt sollte erst im März vor dem Neuaustrieb erfolgen, damit ihre Stängel und Blütenstände - von Raureif überzogen oder mit Schnee bepudert - mit ihren filigranen Silhouetten attraktive Winterbilder in den Garten zaubern können. Zum Schutz vor strengen Frösten bei fehlender Schneeauflage wird eine leichte Bodenabdeckung mit kurzem Stroh empfohlen, das aber bei Tauwetter rechtzeitig entfernt werden sollte, um Fäulnis vorzubeugen.

 

In unseren Gärten findet man hauptsächlich den nordamerikanischen Anis-Ysop (Agastache foeniculum, syn. A. anisata) und Sorten der asiatischen Korea-Minze (Agastache rugosa). Erstere Art hat lilablaue

Blütenkerzen, wird zwischen 70 und 120 cm hoch und überzeugt durch eine lange Blütezeit von Ende Juni bis Ende September. Die Korea-Minze hat eine ähnlich lange Blütezeit und wurde züchterisch schon stärker bearbeitet, so dass eine Reihe ganz attraktiver Sorten auf dem Markt sind, etwa

´Alabaster´, weiß, 60 - 80 cm hoch;

´Black Adder´, blauviolett, mit fast schwarzen Kelchblättern, 70 - 120 cm hoch;

´Blue Fortune´, blauviolett, Artbastard aus A. rugosa x A. foeniculum, 60 - 90 cm hoch;

´Ayala´, violettrosa, Artbastard aus A. foeniculum x A. mexicana, 80 - 120 cm hoch.

 

Unter den südamerikanischen und mexikanischen Duftnesseln, die einen lockereren Blütenaufbau mit größeren Einzelblüten aufweisen und ab Juni eine unglaubliche Blütenpracht in Gelb, Orange, Rosa oder Rot entfalten, sind Sorten im Handel wie

´Firebird´, rot, ein Artbastard aus A.rupestris x A. coccinea, 80 cm hoch;

´Apricot Sunrise´, apricotfarben, ein Artbastard aus A. aurantiaca x A. coccinea, 80 cm hoch;

´Mauve Beauty´, rosa, eine Sorte von A. mexicana, 90 cm hoch.

 

Während die blaublühenden, also kühleren Temperamente, bei uns gut durch den Winter kommen, sollte man die heißblütigen und feurigen Temperamente der südamerikanischen und mexikanischen Sorten bei uns mehr als Einjährige betrachten, da sie wenig winterhart sind.

Weitere Informationen über Duftnesseln finden Sie unter:

 

http://www.youtube.com/watch?v=HUtNuX4snHE

(Prachtstaude Agastache: ein Besuch im Garten der Horizonte)

 

http://www.maria-laach.de/downloads/kraeuterblaetter/duftnesseln.pdf

(Informationsblatt über Agastachen der Klostergärtnerei Maria Laach)

 

http://www.gaissmayer.de/index/seiten/stauden/agastache.htm

(Agastachen im Katalog der Staudengärtnerei Gaissmayer)

 

http://www.youtube.com/watch?v=BaCVPxQDhbA

(Staudenstars im Hochsommer: ein weiterer Besuch im Garten der Horizonte)

Pe, 12/13