Bourbonrose ´Louise Odier´

Bourbonrose ´Louise Odier´ im Halbschatten

 

Louise Odier ist eine zuverlässig remontierende Bourbonrose und gehört in ihrer Klasse zu den Besten. Bourbonrosen entstanden auf der Ile de Bourbon, der heute als Reunion bekannten Insel im Indischen Ozean. Von dort gelangten sie erstmals 1823 nach Frankreich, wo französische Rosisten wie Laffay, Desprez oder Margottin mit ihnen weiter züchteten.

 

Benannt ist Louise Odier nach der Frau oder Tochter des eigentlichen Züchters James Odier, der die Rechte an dieser Rose an den französischen Rosisten Margottin abtrat, welcher die Rose 1851 in den Handel brachte.

 

Louise Odier hat wunderschöne, herrlich duftende Kugelblüten, die sich zu dicht gefüllten, flachen Blütenschalen mit mehr als 40 Blumenblättern öffnen. Ihre bis zu 8 cm großen Blüten zeigen ein kräftiges Rosa, das im Abblühen in ein leichtes Lila-Rosa spielt. Die Öldrüsen dieser Rose bildeten eine Zeit lang die Grundlage für ein Parfum namens ´Joy´. Die Blüten von Louise Odier treten oft in kleinen Büscheln auf, die vom Frühjahr bis zum Frost blühen. Sie zeichnet sich zudem durch eine besondere Frosthärte aus, so dass sie auch im nordischen Klima gut gedeiht. Dass sie in manchen Jahren etwas anfällig gegen Sternrußtau ist, hat ihrer Beliebtheit bis heute keinen Abbruch getan.

 

Louise Odier läßt sich auch wegen ihrer guten Wuchskraft vielseitig einsetzen und eignet sich sowohl als Kübelrose als auch als kleine Kletterrose für Obelisken. In ihrer Wuchshöhe kann sie zwischen 1,2 m und 2,0 m je nach Standort und Pflege differieren.

Pe,  08/13