Guirlande d´Amour

Guirlande d´Amour am Rosenbogen

 

Wer sich am verschwenderischen Blütenschnee der Vogelkirschen im Vorfrühling nicht sattsehen kann, der kann sich diesen bis in den Spätherbst in den eigenen Garten holen. Für Rosenfreunde ist es kein Geheimnis, dass die wunderbare, kletternde Moschata-Hybride Guirlande d´ Amour der belgischen Rosenzüchterin Ann Velle diesen Traum in jeder Hinsicht erfüllen kann. Diese Rose ist die am meisten verkaufte Kletterrose der belgischen Rosenschule Lens.

 

In ihr steckt das Erbgut von Prichards ´Seagull´ (1907), einem Rambler mit fünffachen Chromosomensatz und Pembertons Hybrid-Musk-Rose ´Moonlight´ (1913) mit doppeltem Chromosomensatz, die selbst beide ein excellentes Rating haben. Ihre Kreuzungseltern sind: ´Seagull´ x (Rosa multiflora ´Nana´ x ´Moonlight´).

1993 in den Handel gebracht erhielt sie bereits in Monza ihre erste Auszeichnung.

Im Folgejahr bekam sie in Madrid die Goldmedaille und in Kortrijk die Silbermedaille. In ´helpmefindroses´ hat sie 61 Votes und das Rating ´excellent´. 2012 bekam sie schließlich als besondere Auszeichnung das ADR-Prädikat.

 

Herausragend ist die ununterbochene Blütezeit von Guirlande d´ Amour von Anfang Juni bis in den späten Herbst, ihre dunkle glänzendgrüne Blattgarnierung bis zum Boden sowie ihr überreicher Blütenflor mit sehr langen Rispen doppelt gefüllter Einzelblüten. Überaus positiv ist das ständige Nachschieben neuer Blütenrispen.

Ein Herausschneiden abgeblühter Rispen beschleunigt und verstärkt das Nachschieben.

 

Guirlande d´ Amour ist auch eine hervorragende Bienenweide, insbesondere morgens .und abends bekommt sie eifrigen Besuch von Bienen und Hummeln. Sie verströmt einen leichten an Honig und Moschus erinnernden Duft. Im Herbst bildet sie viele kleine orangerote Hagebutten, wenn man die späten abgeblühten Rispen an der Pflanze belässt. Gute Blattgesundheit und Winterhärte zeichnet sie ebenfalls aus. Unter Rosenexperten gilt sie als eine der besten kleinblumigen, weißen

Ramblerrosen, die auch mit halbschattigen Lagen gut zurechtkommt.

 

Aufgrund ihrer unbändigen Wuchskraft mit einer Vielzahl bodenbürtiger Triebe ist sie in der Lage, sich nach radikalem bodennahem Rückschnitt innerhalb kurzer Zeit zu regenerieren. Dazu ein Beispiel aus dem Garten unseres Rosenfreundes Hermann Kopp: Im August 2015 konnte er sich angesichts ihres Ausbreitungsdrangs nicht anders helfen als ihr mit totalem Rückschnitt bis zum Boden zu begegnen. Bereits Ende September / Anfang Oktober war sie wieder durchgängig 120 cm hoch und in Blüte. Eilike Vemmer hatte nach dem Kasseler Rundgespräch in Hannover ob dieses Vorhabens noch den Kopf geschüttelt. Der folgende Winter, der keiner war, hat demzufolge Guirlande d´Amour auch nicht geschadet.

 

In verschiedenen Rosenkatalogen wird ihre Wuchsstärke als Strauchrose mit 150 bis 250 cm angegeben, als Kletterrose erreicht sie 350 bis 400 cm. Als solche ist sie auch besonders geeignet, lässt sich aufgrund ihrer biegsamen Triebe sehr gut leiten und kann hervorragend mit andersfarbigen Rosen oder Clematis-Hybriden kombiniert werden. Guirlande d´Amour ist auch wegen ihrer Robustheit uneingeschränkt empfehlenswert.

Text: Ulrich Perpeet

Fotonachweis: Perpeet (Pe), Wikimedia (Jamain), Rosenschule Lens (Lens) und andere (bei Fotos genannt)

Eine schöne Bilderserie von Guirlande d´Amour finden Sie, wenn Sie nachfolgenden Link öffnen:

http://hexenrosengarten.jimdo.com/rosenportraits/guirlande-d-amour/

Pe, 12/16