Gründungsgeschichte

Die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde GRF e.V. - das Mutterhaus aller Freundeskreise - wurde im Jahre 1883 in Hamburg als Deutscher Rosistenverein gegründet.

Die Anregung dazu ging von dem Lehrer Friedrich Schneider aus, welcher seinerzeit auch Vorsitzender des Wittstocker Vereins für Gartenbau und Landwirtschaft war und sich in besonderem Maße für die Rosenzucht interessierte.

Seine Umfrage unter englischen, französischen und deutschen Rosenzüchtern nach den seinerzeit schönsten Rosenvarietäten lieferte dazu den Anstoß und führte 1881 zum Gründungsaufruf in der Deutschen Gärtner-Zeitung.

 

In der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde haben sich deutschlandweit bis heute knapp

50 Freundeskreise gebildet.

                                              -----

 

Unser Freundeskreis - "Freunde des Deutschen Rosariums Dortmund GRF" - wurde 6 Jahre nach der Gründung des Rosariums im Westfalenpark im November 1975 von

  • Dr. Otto Bünemann, damals Leiter des Rosariums
  • Manfred Klose, damals Hauptgärtnermeister des Rosariums
  • Dr. Rudolph Pfordte, Jurist und erster Sprecher des Freundeskreises

sowie weiteren Rosenbegeisterten ins Leben gerufen.

Besonders den genannten fachlich und kulturell hochgebildeten Persönlichkeiten ist es zu verdanken, dass durch die interessanten Programmangebote die Mitgliederzahl schnell wuchs. Heute hat unser Freundeskreis etwa 600 Mitglieder.

 

Details über Gründung und Entwicklung unseres Freundeskreises können Sie einem Bericht von Dr. Bünemann entnehmen. Er erschien 2009 aus Anlass des 50 jährigen Jubiläums des Westfalenparks - dem

40. Geburtsjahr des Dortmunder Rosariums - in der Zeitschrift "Heimat Dortmund" des Historischen Vereins.

Rede Dr. Otto Bünemann.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

Seit Januar 2016 kooperieren wir mit dem Förderverein des Deutschen Rosariums Dortmund e.V., den engagierte Rosenfreunde gegründet haben. Dieser Verein fördert den Erhalt und die Erweiterung der Rosensammlung des Deutschen Rosariums Dortmund GRF und hat außerdem zum Ziel, das Wissen um die Rose zu verbreiten und zu vertiefen. Die Kooperation versetzt uns in die Lage, unsere Ziele noch intensiver zu verfolgen und unser Mutterhaus ´Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e,V. (GRF) zu entlasten.