Ein Frühlingsmorgen im Westfalenpark

 

Für einige Stunden ein anderer Mensch sein und den Alltag abstreifen – ein solcher Wunsch geht in Erfüllung, wenn man sich an einem sonnigen Maimorgen im Westfalenpark ergeht und den Start der wunderbaren Pflanzenwelt dieses Dortmunder Kleinods auf sich wirken lässt.

 

Wenn Sie möchten, folgen Sie dem Spaziergänger, der einige der Eindrücke mit fotografischen Schnappschüssen festgehalten hat. Allerdings kann die Fotoserie das eigene Erleben bei einem morgendlichen Parkbesuch nicht ersetzen - Sie aber vielleicht dazu anregen.

Text und Bilder: Ulrich Perpeet

Pe, 05/19

 

Die Haut der Erde

Pilzfäden zersetzen Eichenlaub (Foto: Rita Lüder)

 

Wussten Sie eigentlich, dass Sie mit einem Fingerhut voller fruchtbarem Boden mehr als 2 Milliarden lebender Bakterien in der Hand halten? Das sind vergleichsweise viel mehr Lebewesen als heute die gesamte Bevölkerung Chinas ausmacht (z.Zt. 1,4 Milliarden).

 

Die nachfolgende Dokumentation über die ´Haut der Erde´ mit Makro-Filmsequenzen in HD-Auflösung zeigt in faszinierender Weise das Zusammenwirken von Bodenlebewesen aus den Bereichen der Flora und Fauna sowohl bei der Zersetzungsarbeit organischer Massen zu Humus und zu Mineralstoffen als auch bei Symbiosen mit höheren Pflanzen. Damit wird ihr unverzichtbarer Beitrag für die Erhaltung des biologischen Gleichgewichts im unterirdischen Ökosystem und letztlich auch des oberirdischen Ökosystems deutlich.

 

Wer die wunderbaren Makro-Aufnahmen  und die fundierten Erläuterungen von Fachwissenschaftlern zu den Lebenszusammenhängen im Boden erlebt, der wird den Boden zukünftig mit anderen Augen sehen, ihm vielleicht auch mit etwas mehr Demut begegnen sowie sich deswegen für die Erhaltung seiner Vielfalt zumindest in seinem Garten einsetzen.

 

Die Filmdokumentation von Vincent Amouroux über 48 Minuten öffnen Sie, wenn Sie auf den nachfolgenden Link klicken! Sie werden staunen!

 

https://www.youtube.com/watch?v=kylePMSQCuA

 

Pe, 12/18

Arcen aktuell:

 

Die Schlossgärten Arcen starten in eine neue Gartensaison:

Das Ritterspektakel

Pe, 04/19

 

Schlossgärten Arcen / NL

Barock-Rosarium der Schlossgärten (Copyright by Schlossgärten Arcen)

In der einzigartigen, gut 32 ha umfassenden Parklandschaft der Schlossgärten Arcen kann der Rosenfreund  stundenlang in mehr als 15 Detailgärten Wasserfälle und Teichlandschaften, Bambus- und Ahornpflanzungen, Rosen- und Staudensortimente, naturnahe Schatten- und Sumpfbereiche, Wasserfontänen und Springbrunnen sowie seltene Gehölze und wuchernden Urwald im Casa Verde bewundern. Herausragend ist das Barock-Rosarium, das als Parterre direkt hinter dem Schloss aus dem 17. Jahrhundert liegt.

 

Die Anlage bietet zu jeder Jahreszeit mit ihrem Ambiente und den zahlreichen saisonalen Höhepunkten in der Vegetation ein großartiges Erlebnis, für das man

jeweils einen ganzen Tag einplanen sollte.

 

Die Schlossgärten Arcen liegen etwa 12 km nördlich von Venlo und sind sehr gut über die Autobahnen A 40 und A 61 zu erreichen. Eine aktuelle deutschsprachige Presseinformation finden Sie unterhalb der nachfolgenden Fotos als pdf-Datei. Alle Fotos vom Autor (Oktober 2009) bis auf die Luftbilder (Copyright by Schlossgärten Arcen). Um einen ersten Eindruck von der Anlage zu erhalten, können Sie über die anschließenden Links Kurzfilme auf Youtube sehen.

Ein bebilderter Streifzug durch die Schlossgärten (11 min):

https://www.youtube.com/watch?v=AKYA2D6adw4

 

Ein Flug mit einem Quadrocopter über das Rosarium (2 min):

https://www.youtube.com/watch?v=nGcfUQ5Yx3Q

 

Ein Vorfrühlingsbesuch mit Beschreibung und schönen Bildern:

http://www.heikes-reiseblog.de/gaerten/kasteeltuinen-arcen-schlossgaerten-arcen

Pe, 03/16 + 05/18

Rosenblüte in den Schlossgärten

Ausschnitt aus dem Barock-Rosarium Arcen

 

 

Die Schlossgärten Arcen im malerischen Dorf Arcen, direkt an der deutsch-niederländischen
Grenze bei Venlo, gehören zu den vielseitigsten Blumen- und Pflanzenparks Europas.
Besonders im Frühsommer sind die 32 Hektar voller Düfte und Farben, einzigartiger Gärten,
historischer Parkanlagen und einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert ein wahres
Gartenparadies. Denn nicht nur der Schlosspark ist ein farbenfrohes, duftendes Buntes –
auch in den Rosengärten ist jetzt Hochblüte! Und vom 21. bis 26. Juni dreht sich beim
alljährlichen Rosenfest alles um die Königin der Blumen.

Bilder: Ulrich Perpeet

Text:    Schloss Arcen (Pressemitteilung)

Offizielle Pressemitteilung zum Rosenfest in Arcen vom 21. bis 26. Juni 2018:

 

Herbst in Schlossgärten Arcen.html
HTML Dokument [55.4 KB]

Pe, 05/18 + 10/18

Winterpause in den Schlossgärten

Die Schlossgärten Arcen gehen am 4. November in die Winter-Ruhepause!

Pe, 11/18