Rosenscheren brauchen Pflege

Der Winter liegt in letzten Zügen: Es ist Zeit, sich einmal die Gartengeräte anzusehen und wenig gepflegte Geräte für die Gartenarbeit fit zu machen.

 

Mit Beginn der Forsythienblüte muss die Rosenschere wieder Schwerstarbeit leisten. Nur eine gut gepflegte Rosenschere sollte beim Schnitt der Gartenrosen zum Einsatz kommen. Sie erleichtert nicht nur das Arbeiten sondern sorgt auch für einen rosenschonenden, glatten Schnitt.

 

Säubern, Ölen, Schärfen, das Nachjustieren des Klingenspiels oder das Zerlegen und der Austausch von defekten oder abgenutzten Bauteilen sind Maßnahmen, die spätestens jetzt ausgeführt werden sollten, wenn die regelmäßige Pflege vorher unterblieben ist.

 

Anleitungen zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie in kurzen Videosequenzen am Beispiel einer Felco-Rosenschere bei ´Green 24´ unter folgendem Link:

 

http://green-24.de/forum/ftopic49937.html

oder: google ´wie ich eine felco-schere pflege´

 

Hinweise zur Pflege vieler Gartengeräte finden sie bei der ´Selbst Redaktion´unter dem Link:

http://www.selbst.de/selber-bauen/gartenschere.html

 

Falls Sie praktische Hilfe benötigen, kommen Sie doch einfach zu einem der im März angebotenen Schnittkurse der Dortmunder Rosenfreunde (Näheres: Siehe Jahresprogramm)!

Pe, 02/13