Die zwei Seiten des Sommerflieders

Blütenrispen des Sommerflieders mit Besuch von Distelfaltern

Der Sommerflieder (Buddleja davidii) ist im Juni/Juli in seiner Hauptblütezeit eine Gartenattraktion, da er dann durch sein reiches Nektarangebot zahlreiche Bienen, Hummeln und Schmetterlinge anlockt. Die Blütenrispen sind von ihnen regelrecht umschwärmt. In dieser Zeit lässt sich an ihnen eine große Artenvielfalt insbesondere von Hummeln und Schmetterlingen studieren. Allein das Beobachten oder Fotografieren bereitet große Freude.

 

Dem Gartenfreund bieten die vielen Zuchtsorten ein Farbspektrum von Dunkelviolett über Purpur, Rosa, Gelb bis Weiß. Alle verströmen einen süßen, honigartigen Duft

und bereichern mit ihren bis zu 30 cm langen Blütenrispen jeden Ziergarten. Wenn man die abgeblühten Blütenrispen vor der Samenreife abschneidet und entsorgt, regt man den Austrieb der Nebenachsen an, die neue Blütenrispen schieben.

 

Anders als oft vermutet hat der Sommerflieder aber keinen positiven Einfluss auf den Bestand der blütenbesuchenden Insekten, da das Nahrungsangebot in eine Zeit fällt,

in der die übrige Flora bereits ein reiches Angebot bereit hält. Zudem spielt der Sommerflieder als Nahrungsquelle für Schmetterlingsraupen keine Rolle.

 

Ursprünglich aus China und Tibet stammend wurde er als Zierpflanze in Europa eingeführt und etabliert sich inzwischen als Gartenflüchtling in der freien Natur. Entlang von Bahngleisen, an Flussufern und auf brach liegenden Industrieflächen breitet er sich rasch aus und hat dort die Tendenz, die Artenvielfalt zu reduzieren.

Er wurde deshalb in die Liste der invasiven Neophyten aufgenommen, in der sich so bekannte Neophyten wie der Bärenklau oder die Beifußambrosie befinden. Den ungeheuren Ausbreitungsdrang versteht man erst, wenn man weiß, dass ein ausgewachsenes Exemplar pro Jahr 20 Millionen Samen produzieren kann, die bis zu 5 Jahre ihre Keimfähigkeit erhalten können. Allein deshalb sollte man im Ziergarten die abgeblühten Blütenrispen vor Beginn der Samenreife abschneiden und entsorgen.

 

 

 

Informationen über den Sommerflieder und Schmetterlinge:

http://www.gartendialog.de/gartenpflanzen/zierstrauch/sommerflieder-pflege.html

http://www.garten-freunde.com/sommerflieder-bluehende-abwechslung-fuer-jeden-garten/5920

www.neophyt.ch/html/flieder/flieder.htm

http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/schmetterlingsgarten.aspx

http://www.schmetterling-raupe.de/

 

Informationen über Hummeln:

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/insektenundspinnen/hautfluegler/beratunginformation/

 

Informationen über invasive Pflanzen:

http://www.youtube.com/watch?v=y9RmY5MTJnQ

 

Kennst du Schmetterlinge 300808.pps
Microsoft Power Point-Präsentation [2.7 MB]

Pe, 07/14